Amway Erfahrungen

Unser Start des Amwaygeschäftes

Last Updated on 22. September 2020 by steen11

Der Start unseres Amwaygeschäftes vor über 15 Jahren war genau so, wie es uns von demjenigen, der uns ins Geschäft gebracht hat, empfohlen wurde.

Die Geschäftseröffnung

Nachdem wir die Produkte kennengelernt hatten und mit diesen zufrieden waren, versuchten wir, unser Amwaygeschäft zu starten. Zur Geschäftseröffnung luden wir einige Bekannte und Verwandte ein. Hierbei wurden die Produkte vorgestellt und es kam auch schon der erste Umsatz zustande. Dies war unser erster Erfolg, der mich ermutige, die Namensliste zu machen.

Die Namensliste

Die Namensliste habe ich auch gemacht mit ca. 100 Bekannten und Verwandten. Doch da kam fast gar nichts heraus. Ein paar registrierten sich und wurden Kunden, die bis heute noch immer bestellen.

Doch aus den meisten Kontakte wurden keine Termine. Ich werde bis heute noch immer von Freunden gefragt, ob ich immer noch die Finanzberatung mache. Denn zu der Zeit waren mit derselben Kontaktaufnahme auch verschiedene Finanzdienstleister unterwegs.

Die Termine, die zustande kamen, waren meist leider keine Erfolge. Jetzt im Nachhinein weiß ich auch warum. Ich stellte nur die Geschäftsmöglichkeit vor, anstatt die Interessenten über die Produkte zu begeistern und dann erst von der Geschäftsmöglichkeit zu sprechen.

Meist wurde ich entweder nur belächelt, wenn ich den Marketinplan erklärte. In manchen Fällen wurde ich von den vermeintlichen Interessenten regelrecht verarscht.

Was auch öfters vorgekommen ist, dass sich einige angemeldet haben und, bevor Sie die Erstbestellung überhaupt gemacht haben, wurde der Geschäftspartnerantrag widerrufen.

Der Vergütungsplan war auch noch anders.

Zu dieser Zeit war es auch mit dem Vergütungsplan anders als heute. Damals wurde der Eigenumsatz außerhalb des Gesamtumsatzes im Bonusplan vergütet. Das war auch für mich irgendwie demotivierend. Doch dies wurde nach ein paar Jahren Gottseidank geändert und der Eigenumsatz wurde in den Gesamtumsatz eingerechnet.

Ich sagte mir dann noch ein paar Jahre, dass ich es noch im nächsten Jahr probiere und dann nur noch als Member weitermache. Aber mir fehlte jedes Jahr wieder die notwendige Durchhaltekraft und ich gab nach ein paar Niederlagen wieder auf. Anstatt einfach weiterzumachen und aus meinen Fehlern zu lernen.

Als es dann soweit war, dass ich eigentlich nur noch als Member weitermachen wollte, begann Amway ab einem gewissen Umsatz, den ich die meisten Monate erreichte, einen Einkaufsgutscheine für das nächste Monat zu gewähren. Daher bin ich immer noch als ganz normaler Geschäftspartner registriert.

In dieser Zeit habe ich mich intensiv mit den Zahlen und dem System auseinandergesetzt. Doch warum es für die meisten nich funktioniert, habe ich erst jetzt richtig kapiert, nachdem ich ein Buch gelesen habe, das mit dem Networkmarkting gar nichts zu tun hat.

Dieses Buch mit dem reißerischen Titel „Reicher als die Geissens“ hat mir die Augen zu den Geschäftsmöglichkeiten allgemein geöffnet und ich fand auch meinen Weg, wie ich mit Amway erfolgreich werden könnte.

Dies ist ein Buch mit sehr viel Tiefgang und sehr viel wertvollen Inhalt, nicht nur für diejenigen die Immobilien sich kaufen wollen. Alex ist halt im Immobilienbereich sehr erfolgreich geschäftlich tätig und hat dies als Grundlage für das Buch genommen. Denn dadurch konnte er auch anhand seiner Erfahrungen sehr viele Beispiele nennen, die die verschiedenen Themen viel verständlicher machten und ich hatte bei jedem Thema gleich einen AHA-EFFEKT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Da Ihre eigegebenen Kommentardaten in unserer WordPress Seite verarbeitet werden, benötigen wir eine Zustimmung der entsprechenden Datenverarbeitug. Wir werde Ihre Daten nicht anderweitig nutzen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.